Malenkij Wolk

 

Malenkij Wolk

 

“Malenkij Wolk” – kleiner Wolf. Als personifizierte Seele Russlands läuft er in Jurij Norsteins Animationsfilms „tale of tales“ herum und bringt als Beobachter das Schöne und Brüchige des Lebens um sich herum zu Tage. Ihre Wurzeln hat die Band „malenkij wolk“ 2003 im bayerischen Regensburg wo mit dem Duo der beiden Brüder Clemens und Philipp Scholtysik alles begann. Dort wurde im Frühjahr 2007 mit einem Kollektiv von Musikern das Album „slipping through the black curtain“ aufgenommen. Inzwischen gehen die beiden Brüder musikalisch getrennte Wege, „malenkij wolk“ ist in neuer Besetzung zu einer festen Band zusammengewachsen und in Leipzig zuhause. Die vier Musiker Clemens Scholtysik (voc, git), Micha Neumann (git, voc, Querflöte), Chris Turrak (bass) und Anna Pröhle (drums) machen Musik zwischen Folk und Noise, zwischen Indie-Rock und Singer-Songwriter. Krachende E-Gitarren wechseln sich ab mit den zerbrechlichen Klängen einer Akustikgitarre und dem oft zweistimmigen Gesang der beiden Gitarristen, immer zusammengehalten von einem mal gefühlvoll melodiösen, mal stampfend-treibenden Bass und einem mit reduzierter Exaktheit pochenden Schlagzeug. Leonard Cohen, Simon & Garfunkel, Neil Young & Crazy Horse, Pearl Jam oder auch der elektrische Jeff Buckley stehen musikalisch Pate, und werden zu einem eigenen Sound zusammengefügt. Mit Texten über Menschen und was zwischen ihnen passiert, über Trennung, über das Hoffen und dem auf der Suche sein – und zwischendrin mit einen Augenzwinkern über die schrägen Dinge, die uns umgeben.

Besetzung:

Clemens Scholtysik – Gitarre, Gesang
Michael Neumann – Gitarre, Gesang, Querflöte
Chris Turrak – Bass
Anna Pröhle – Schlagzeug

 

 

Don´t you know

 

For better or worse

 

The Feast