Vita

„NeuMann versteht durch technische Brillianz, Charme, Humor und Emotionalität sein Publikum in den Bann zu schlagen. Stimme und Gitarrenspiel verursachen Gänsehaut. Sein Repertoire bietet eine vorzügliche Bandbreite – ob Covers oder eigene Songs. Großartig ist die Flexibilität, auf Musikwünsche einzugehen, diese in das eigene Programm zu integrieren und auf authentische Weise zu interpretieren.“

NeuMann ist das Soloprojekt des Leipziger Musikers Michael Neumann. Die Musik ist eine Zusammenstellung gefühlvoller Eigenkompositionen mit Texten, die von Sehnsüchten, Träumen und Ängsten erzählen. Der 1972 in Zittau geborene Künstler blickt dabei tief in den Spiegel der eigenen Lebenserfahrung und in die Seele seiner Wahlheimatstadt Leipzig. Die Inhalte der Songs sind mal melancholisch und traurig, dann wieder ironisch und pointiert. Es ist ein ungeheurer Facettenreichtum, den NeuMann in seinen Liedern verarbeitet.

Egal, ob in Konzerthallen oder im kleinen Rahmen, das Repertoire von NeuMann eignet sich für jede Bühne. Idealerweise lassen sich die dargebotenen eigenen Stücke um gelungene Coverversionen von Sting, U2, Pink Floyd, Jethro Tull oder Neil Young ergänzen und sowohl in Bandformation als auch solistisch umsetzen.

 

Musikalischer Werdegang:

 

mit 16 Jahren Live

Erste Anfänge:

  • 1972 in Zittau geboren
  • erste Aufführung im Kindergarten mit „Hänschen klein“ auf der Kindergitarre
  • ab der 2. Klasse Fanfarenorchester „kleine Trommel“ später aufgestiegen zu Orchesterbecken
  • mit 11 Jahren erste „echte“ Gitarre bekommen und nicht mehr losgelassen
  • mit 16 Jahren erste Bandprojekte (In Trance, Notlösung) als Sänger und Gitarrist